Der Dokumentarfilm „Rope of Solidarity“ erzählt das Abenteuer eines unglaublichen Gipfelsturms. Hundert von Brustkrebs Betroffene aus ganz Europa steigen auf das 4162 Meter hohe Breithorn bei Zermatt. Ein atemraubendes Panorama begleitet die lange Seilschaft über den Gletscher - doch es ziehen Wolken auf. Mit extremen Herausforderungen und damit, an körperliche und andere Grenzen zu gehen, haben die Frauen Erfahrung. Ihre Geschichten schildern, wie eine Krankheit das Leben verändern kann: den Körper, die Beziehungen und die Arbeit. Der Ausgrenzung entgegen stellen sie einen wunderbaren Hunger auf Leben.

Die lebensbedrohliche Situation lässt sie radikal über Normen, Werte und Beziehungen nachdenken. Die Frauen erzählen von der Neuentdeckung eigener Ressourcen, Solidarität und Liebe, aber auch von Ohnmacht und Ausgrenzung, Schmerzen und vom unperfekten Körper.
In der Geschichte von „Rope of Solidarity“ verschmelzen die vielen, unterschiedlichen Protagonistinnen zu einem spannenden Gesamtkörper.
ROPE OF SOLIDARITY ist ein Film voll Enthusiasmus, er erzählt vom prallen Leben – mit wunderschönen Bildern und eindrücklichen Geschichten.

 

Produktion, Drehbuch
und Regie
Gabriele Schärer
Produktionsleitung Anna Fanzun
Kamera Patrick Tresch
Ton Balthasar Jucker
Montage Konstatin Gutscher
Musik Balthasar Jucker, Peter von Siebenthal, Gilbert Paeffgen

 

Dokumentarfilm, 68 Min.

Schweiz, 2013

Sprachen:
Schweizerdeutsch, Deutsch,
Französisch, Englisch

Untertitel:
Deutsch, Französisch,
Englisch

Format: DCP

 

Pressebilder (.zip 43 MB)